KonGeoS FraDa

Begrüßung KonGeoS FraDaDie Konferenz der GeodäsieStudierenden (KonGeoS) besteht nun seit einem Jahr und ist aus dem ehemaligen (Uni-)Verband ARGEOS und dem ehemaligen (FH-)Verband KonVerS hervorgegangen. Gemeinsam tagen Studierende der Geodäsie, Vermessung und verwandter Studienbereiche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nun gemeinsam.

Bei der Winterkonferenz 2013 – die KonGeoS tagt zwei Mal im Jahr an wechselnden Tagungsorten – durfte ich als Konferenzleiter über 150 Studierende an „unserem“ Standort Frankfurt-Darmstadt begrüßen.

Zusammen mit der TU Darmstadt hatten wir als Frankfurt University of Applied Sciences ein umfangreiches Konferenzprogramm mit Fachvorträgen, Exkursionen und Diskussionen organisiert – vielen Dank an alle Gäste, die mit ihrer großartigen Teilnahme unsere Arbeit gewürdigt haben!

„Die Erde gehört uns nicht…

Baubeginn Kinderhaus… wir haben sie von unseren Kindern geliehen.“ – Mit diesen Worten durfte ich gestern zum Baubeginn des Kinderhauses der Frankfurt University of Applied Sciences meine Rede eröffnen.

Gemeinsam mit Frau Staatsministerin Eva Kühne-Hörmann und zahlreichen weiteren Gästen aus Politik, Wirtschaft und Hochschule wurde die lange, harte Arbeit für das innovative und wegweisende Kinderhaus gefeiert. Es dient nicht nur für die Betreuung der Kinder von Hochschulangehörigen, sondern auch der angewandten Forschung – ein weiterer Meilenstein an der FFU!

// Bild: Kratz Fotodesign

Über den „großen Teich“…

… kamen uns Studierende und der Leiter des Akademischen Auslandsamts aus dem US-Bundesstaat Wisconsin besuchen. Viele interessante Gespräche und Erkenntnisse haben beide Studierendenschaften weitergebracht und werden nun verstetigt, denn der Austausch und der Blick über den eigenen Horizont sind auch und gerade für die Politik rund um den Campus unverzichtbar!

Gruppenbild Frankfurt-LaCrosse

Vom Landtag zum Städtetag

Und wieder liegen zwei spannende und erfolgreiche Tage hinter mir:
Zuerst einmal war gestern Abend der Empfang des Hessischen Landtags für die Ingenieurskammer Hessen; neben verschiedenen spannenden Vorträgen gab es auch am Thementisch „Wie stellen wir Nachwuchs sicher? Kommen Ingenieure zukünftig aus dem Ausland?“ interessante Diskussionen.
Heute Mittag war ich dann auf den Deutschen Städtetag eingeladen, wo es um das Thema Nachhaltige Stadt der Zukunft ging – ein sehr komplexes und umfassendes Themengebiet, das aber eben auch in seiner Gänze betrachtet werden muss. Zudem hielt auch Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel eine Rede, die sich insbesondere mit dem Kontext Stadt-Land-Europa befasste – in einer unerwartet amüsanten Art und Weise.
Die anschließende Satzungskommissionssitzung des Hochschulsenats rundete ab den Tag dann noch gewissermaßen ab 😉

Quer durch die Kulturen… und die hessischen Städte

„Management of Cross Cultural Differences“ ist sicherlich in einer global denkenden und handelnden Welt eine außerordentlich wichtige und zugleich äußerst schwierige Managementdisziplin. Allerdings ist es auch eine, die sehr spannend und abwechslungsreich ist, gerade wenn man sich länger mit ihr befasst. Das und vieles mehr habe ich aus den letzten Tagen im Seminar „Management of Cross Cultural Differences“ mitnehmen dürfen.

Abgerundet wurde der ereignisreiche Tag durch die anschließende 5.Hessenkonferenz Stadtforschung an der University of Applied Sciences Frankfurt. Obgleich ich mich schon lange Zeit mit dem faszinierenden Organismus „Stadt“ befasse, war ich von der Vielseitigkeit der Aspekte, der Sichtweisen und Forschungserkenntnisse gefesselt. Umso mehr erfreut es mich natürlich, dass ich an der nächsten Hessenkonferenz selbst mitwirken darf und so auch die studentischen Forschungen und Projekte miteinbringen kann!

Kongress Energiesog Ballungsraum

Heute durfte ich für das Frankfurter Forschungsinstitut für Architektur • Bauingenieurwesen • Geomatik (FFin) am Kongress Energiesog Ballungsraum mitwirken. Zahlreiche spannende Themen rund um die Dimensionen Umland-Stadt, Stadt-Infrastruktur-Gebäude und Gebäude-Mensch waren vielfältige Vorträge von Energizing Architecture über Elektromobilität bis zu Raumbildung durch Licht zu hören; die meisten sind auch HIER online.

Nicht online abrufbar sind allerdings die vielseitigen Gespräche rund um das Kongressprogramm, die mir den Eindruck gegeben haben, dass wir heute einen großen Schritt zur Stadt-Land-Symbiose von morgen gemacht haben.

Auf ein weiteres Jahr!

Gestern fand die konstituierende Sitzung des 39. Studierendenparlaments statt. Dies bedeutete auch die Neuwahl aller Präsidial- und Vorstandsposten.

Ich freue mich sehr, dass ich bei der Wahl zum Präsidenten ohne Gegenstimme wiedergewählt und so nicht nur in meinem Amt, sondern auch der konstruktiven Arbeit bestätigt wurde. Mit meinen beiden Mitstreitern im Präsidium Michael Müller (Vize-Präsident) und Patricia Müllner (Schriftführung) zusammen, blicke ich einem weiteren erfolgreichen Jahr in der Studierendenschaft entgegen!

Gründungsmitglied der KonGeoS

Nach langer Arbeit aller Beteiligter hat sich nun aus den Verbänden ARGEOS (Arbeitsgemeinschaft der GeodäsieStudierenden) und KonVerS (Konferenz der VermessungsStudierenden) ein gemeinsamer Verband gegründet:

KonGeoS – Konferenz der GeodäsieStudierenden

Ganz besonders erfreulich ist dabei die internationale Besetzung des neuen Verbands, der neben deutschen auch schweizerische und österreichische Studierende vertritt. Für „meine“ Hochschule durfte ich die Unterschrift als Gründungsmitglied leisten, so dass die University of Applied Sciences Frankfurt von Anfang an den gemeinsamen Verband mitprägen kann.

Daher hatten wir uns gemeinsam mit der TU Darmstadt auch für die Austragung der nächsten Winterkonferenz beworben und wurden einstimmig als Ausrichter gewählt – Wir freuen uns, Die KonGeoS bei uns begrüßen zu dürfen!

INTERGEO 2012

Liebe Besucher,

Nachdem ich nun einige Zeit unterwegs war und leider nicht zum bloggen gekommen bin, nun wieder ein Artikel von mir. Ich komme gerade von der INTERGEO 2012 aus Hannover und kann ein absolut positives Resümee ziehen:

Neben den vielen anregenden Gesprächen bei den Studierendenverbänden ARGEOS und KonVerS war das European Students Meeting (ESM) ein absoluter Höhepunkt: Studierende aus Belgien, Dänemark, Estland, Griechenland, Kroatien, Niederlande, Österreich, Schweden und Schweiz kamen zum Erfahrungsaustausch zusammen.

Darüber hinaus gab es wieder zahlreiche interessante Innovationen und Vorträge – ich selbst durfte ebenfalls auf dem Trend-Medien-Forum über die Nutzungskonflikte von Windkraft- und Radaranlagen referieren. Außerdem ist nun das Fachbuch „Erneuerbare Energien unterstützt durch GIS und Landmanagement“, an dem ich mitwirken durfte, erschienen.

Bis spätestens nächstes Jahr in Essen!

„Gemeinsame Erinnerungen…

… sind manchmal die besten Friedensstifter.“

(Marcel Proust)

In diesem Sinne habe ich heute mit Vertretern der Studierendenschaft an der „Gedenkfeier zur Erinnerung an die Frauen und Männer des deutschen Widerstandes und zur Erinnerung an die Ereignisse des 20. Juli 1944“ in der Paulskirche teilgenommen. Sehr erfreulich, dass sich so viele Ämter und Würden eingefunden haben. Sehr schade, dass wir mit himmelweitem Abstand die jüngsten Gäste waren. Ich hoffe, dass sich das ändert, damit der Kampf gegen das Vergessen weitergefochten wird!